Digitale Unterstützung in der Imkerei. Optimierungen von Prozessen und Weiterentwicklungen von Objekten begleiten die Menschen seit eh und je. Die Digitalisierung, auch bei uns Imkern, ist also eine ganz normale Entwicklung. Die digitale Imker- Arbeits- und Lernwelt ist nicht wegen der Krise entstanden, sie ist nur in der Krise sichtbar und notwendig geworden. Warum das ganze? Mithilfe dieser Systeme tragen wir gemeinsam zur Verbesserung der Bienengesundheit und zum Schutz der Biodiversität bei. Während sich unser Imkerverein für die Jungimkerausbildung den Projekt Wolf Waagen widmet (siehe Artikel), schauten sich die Imkerfreunde aus Lohmen nach alternativen bei Beehivemonitoring um.

Umsetzung und Förderung

Dank einer Förderung war es den Imkerverein Lohmen möglich, fünf Komplette Überwachungssets bestehend aus Waagen, Brutraumsensoren, Übertragungsmodulen für eine Webanwendung, Cameras und Wetterstationen zu bestellen.

Diese wurden am 23 November von unseren Jungimkern, von unseren Vereinsfreunden aus Pirna (für den Natur- Bienen und Imkergarten) sowie von den Vereinsfreunden aus Lohmen für den Lehrbienenstand in Betrieb genommen und verteilt. Somit ist es möglich, dass wir nicht nur Daten über unsere Bienenvölker sammeln können, sondern auch umfangreiche Wetterdaten sammeln uns auswerten können.

Live Daten aus dem Bienenstock

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Standort: Naturbienengarten
Verantw.: Hickmann
Verein: IV Pirna
Start: 03.12.2022

Die Bienenwaage sowie der Brutraumsensor wurden am 03.12.2022 in Betrieb genommen. Die Vorschau der nebenstehenden Grafik generiert sich automatisch und zeigt jeweils den aktuellen Stand des Bienenvolks.

Gesamtansichten:788Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ