Paralyse-Virus eine fast unsichtbare Krankheit

Woran wird diese Krankheit erkannt?
Vor der Beute oder dem Beutenboden liegt ein großer Totenfall, die Bienen zittern, laufen desorientiert herum, die Flügel der Biene sind K-förmig. Der Hinterflügel zeigt zum Vorderflügel. Die Bienen Haben keine Haare mehr und sind schwarz gefärbt.

Was tun, wenn so etwas am Bienenvolk wahrgenommen wird?
Der Virus wird von Biene zu Biene Übertragen, somit wäre es das Beste. wenn das Volk an einen Quarantäne Ort aufgestellt werden könnte, um weitere Ansteckungen bei den eigenen und anderen Völkern zu vermeiden. Man sollte (April / Juni) durch Bildung von Ablegern und Jungvölkern die Bienendichte reduzieren, es kann auch helfen, dem Volk etwas mehr Raum zu geben.

Wie gefährlich ist das Virus?
Für die einzelne Biene ist es tödlich, da es das Nervensystem befällt. Das Volk kann als Ganzes überleben, wenn nicht zu viele Bienen betroffen sind. Im Extremfall, muss zum wohle der anderen Bienenvölker die Entscheidung getroffen werden diese kranke/kranken Volk/Völker abzutöten.

Quelle: Bienen und Natur

Bei Fragen rund um die Gesundheit, wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Bienengesundheitsbeauftragen Katrin Weißbach und Jens Kramer.

Gesamtansichten:620Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ