Mit einen Klick auf das Bild öffnet sich die 360Grad Ansicht GoogleMaps! Sie werden auf eine externe Seite gelangen, auf deren Inhalt und Datenweitergabe keinen Einfluss haben.

Eine Klotzbeute ist eine künstliche, von den Menschen hergestellte Bienenbehausung. Diese Beuten gehören zu den ältesten transportablen Bienenbehausungen. Sie stellen eine Entwicklungsstufe in der Zeidlerei dar und markieren den Übergang zur planmäßigen Bienenhaltung. Früheste archäologische Nachweise von Klotzbeuten stammen aus der jungneolithischen Pfahlbausiedlung Arbon-Bleiche um 3380 vor Christus. In einer spätbronzezeitlichen Klotzbeute aus Berlin-Lichterfelde um 1080 vor Christus.

Am 11.06.2022 wurde feierlich unser neuer Bienenlehrpfad eingeweiht und den Schulen in der Umgebung als „Grünes Klassenzimmer“ und auch allen interessierten offiziell zugänglich gemacht. Somit bewahren wir als Imkerverein Pirna und Umgebung e.V. nicht nur den Schatz Pirnas, sondern zeigen auch auf, wie das kulturelle Erbe erhalten werden kann.

Symbolisch setzten wir für die über ein Jahrhundert anhaltenten Mühen der Imker ein Zeichen in Form einer Klotzbeute, welches den Ursprung der Zeidlerei in Pirna begründet.

Mit diesem Stück möchten wir uns nicht nur bei den Imkerfreunden, sondern auch bei dem Kleingartenverein Cotta am Spitzberg bedanken, welches uns dieses Areal zur Verfügung stellte, damit dieses Projekt, welches mit den 1 Platz 2021 bei den bundesweiten Pflanzwettbewerb ausgezeichnet wurde, umgesetzt werden konnte. Für alle Interessierte steht der Natur- Bienen und Imkerlehrpfad zu den regulären Öffnungszeiten unserer Kleingartensparte offen.

Bedanken möchten wir uns auch für den erhalt des Förderung aus dem Ehrenamtsbudget 2022, welches uns ermöglichte diese Klotzbeute zu erwerben.

Gesamtansichten:436Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ