Bereits seit Januar sind unsere Jungimker, aus den Imkervereinen Pirna, Lohmen und Dresden Weißig schon wieder fleißig am Lernen. Wir waren bei der ersten Veranstaltung für das Jahr 2022 mit dabei, um feierlich unsere Bienenmodelle und Schutzanzüge den Kindern und Ausbildern zu übergeben.

Dank des Förderprogrammes der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt haben die Jugendimker-Ausbilder jetzt die Möglichkeit, nicht nur über die Anatomie der Honigbiene zu erzählen, sondern dies auch anhand von Modellen die Anatomie der Biene be(greifbar) zu machen. (siehe Artikel „Ein anatomisches Bienchen für..”)

Bei den praktischen Unterweisungen am Bienenstand selbst kommen, wenn es wärmer wird, unsere neuen Kinder-Schutzanzüge zum Einsatz. Diese konnten ebenfalls über das Förderprogramm des DSEE finanziert werden.

Während sich die „Jüngeren“ an diesen Tag mit der Theorie der Biologie der Honigbiene beschäftigten, wurde es bei den „Größeren“ technischer.

In einer Gesprächsrunde der Jungimker wurde ein Konzept entwickelt, Zusammenhänge zwischen dem Jahreskreislauf der Natur, der Klimaverschiebung und dessen Einflüsse auf das Leben in einem Bienenvolk, mithilfe von Digitalisierung bestimmen und visualisieren zu können.

Neben der Auswertung der Abhängigkeiten Innentemperatur im Bienenvolk zur Außentemperatur erfolgen weiterführen Tracht- Beobachtungen, welche einen Einfluss bezugnehmend zur Gewichts zu- und Abnahme haben. Also eine spannende Aufgabe für unsere Jungimker.

Wir werden weiter darüber berichten.

Gesamtansichten:671Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ