Am Sonntag den 19.09.2021 fand das 17 grenzüberschreitende Bergwiesenfest in Königstein-Ebenheit statt. Die Besucher wurden wie die Jahre zuvor, mit einem attraktiven Programm rund um das Thema Natur- und Landschaftsschutz in der Nationalparkregion der Sächsisch- Böhmischen Schweiz begrüßt.

Auf dem Naturmarkt mit deutschen und tschechischen Anbietern, wurden Fleisch- und Wurstspezialitäten vom Rind und Schwein, Wild, Fischspezialitäten, Weine, Liköre und Schnäpse, Gewürze, Kräuterprodukte, Wollartikel, Imkereierzeugnisse, Holzofenbrot, Sandsteinarbeiten, Holzartikel und vieles mehr angeboten.

Zudem gab es ein umfangreiches Bildungsangebot mit Exkursionen, Führungen, Pilzberatung, Informationen über Bienenhaltung und Vorführungen alter Handwerkskunst.

Wie bereits in den vergangenen Jahren, beteiligte sich auch dieses Jahr wieder der Imkerverein Pirna und Umgebung e.V. am Bergwiesenfest. Am Informationsstand erfuhren die Besucher alles zum Thema Bienen und welche Arbeit die Honigbienen leisten müssen, damit in der Natur, dem Feld, dem Garten und auf den Wiesen ein ökologisches Gleichgewicht hergestellt werden kann.

Aber nicht nur die Bienen, sondern auch unsere Arbeit als Imker stand im Mittelpunkt. So konnten sich die Besucher mit uns auf „Zeitreise“ begeben und erhielten Einblicke ich die damalige Arbeit eines Zeidlers und die der jetzigen Imker und deren Arbeitsweise. Des Weiteren bekamen sie Informationen, wie die damalige und heute Honiggewinnung erfolgte und wie sich im laufe der Jahrhunderte die Schutzkleidung und Handwerkszeuge der Imker entwickelte.

Unterstützend kamen hierbei unsere Tablets zum Einsatz, auf welchen wir kleinere Präsentationen und Videos vorbereitet hatten um den Besucher auch einen „Einblick“ in unsere Arbeit zu geben.

Natürlich durften die großen und Kleinen Besucher auch unsere Imkeranzüge und Hüte mal ausprobieren, Waben aus unserer „Bilder Beute“ herausnehmen und so einen Blick in das Bienenvolk zu nehmen.

Das Fazit: „Das ist bestimmt eine schweißtreibende Arbeit, wo man viel Wissen benötigt“.

Wir danken allen Fleißigen Helfern für die tolle Arbeit, die Unterstützung beim Transport sowie den Auf- und Abbau des Informationsstandes.

Gesamtansichten:803Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ