Pirna das Tor zur sächsischen Schweiz, ist eingebettet in die Landschaft des Elbtals mit Weinbergen und den Elbsandsteinmassiven des Nationalparks. Die malerische Umgebung der Stadt mit ihrem faszinierenden Mikroklima birgt einen wahren Schatz seltener Tier- und Pflanzenarten. Seit über 125 Jahren sorgen unter anderen Imker aus den Imkerverein Pirna und Umgebung mit ihren Bienen dafür, diesen Schatz für Pirna zu bewahren.

2021 war es uns als Vorstand finanziell und aufgrund der anhaltenden Lage nicht möglich, den Mitgliedern zu dem 125-jährigen Bestehen zu gratulieren und ihre geleistete Arbeit angemessen zu würdigen. Dies holten wir auf einer Feier von 10.06 – 12.06.2022 nach. Diese Feier wurde nicht nur dazu genutzt werden unsere Imkerfreunden unseren Dank zu übermitteln, sondern auch Besuchern einen Einblick in unsere Arbeit zu geben.

Bereits am 10.06.2022 wurde diese Feierlichkeit durch den Regionalen Künstler Erik Lehmann mit den Stück „Bienenersatzverkehr“ eröffnet. Mit diesem Stück bedankten wir uns nicht nur bei den Imkerfreunden, sondern auch bei dem Kleingartenverein Cotta am Spitzberg, welches uns dieses Areal zur Verfügung stellte, damit dieses Projekt, welches mit den 1 Platz 2021 bei den bundesweiten Pflanzwettbewerb ausgezeichnet wurde, umgesetzt werden konnte. Link zum Naturbienengarten

Natur- Bienen und Imkergarten

Im Zuge der Feierlichkeiten wurde am Samstag, den 11.06.2022 unser neuer Bienenlehrpfad eingeweiht und offiziell den Schulen in der Umgebung als „Grünes Klassenzimmer“ und auch allen interessierten offiziell zugänglich gemacht. Somit bewahren wir nicht nur den Schatz Pirnas, sondern zeigen auch auf, wie das kulturelle Erbe erhalten werden kann.

Symbolisch setzten wir für das „Kulturelle Erbe“ und für die über ein Jahrhundert anhaltenten Mühen der Imker ein Zeichen in Form einer Klotzbeute*, welches den Ursprung der Zeidlerei in Pirna begründet. Anmerkung: Früheste archäologische Nachweise von Klotzbeuten stammen aus der jungneolithischen Pfahlbausiedlung Arbon-Bleiche um 3380 vor Christus. In einer spätbronzezeitlichen Klotzbeute aus Berlin-Lichterfelde um 1080 vor Christus.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zuwendung des Kommunalen Ehrenamtsbudget 2022

Für die Geburtstagsfeier erhielten wir  am 19 Mai den Zuschlag für die Unterstützung der Kosten für den Künstler,  die Kosten für die Versicherung der Feierlichkeiten sowie die Kosten für die Klotzbeute aus den Kommunalen Ehrenamtsbudget 2022.

Aus dem Presseprotal:
“Nachdem am 12.05.2022 bereits die ersten 49 Vereine des Landkreises einen Zuwendungsbescheid aus dem Kommunalen Ehrenamtsbudget 2022 erhalten haben, folgte heute auch die andere Hälfte der Zuwendungsempfänger der Einladung von Landrat Michael Geisler.
„Ich freue mich, dass ich heute weitere 41 Zuwendungsbescheide in diesem feierlichen Rahmen zusammen mit Kreisräten in ihrer Funktion als Jurymitglieder übergeben zu dürfen. Gemeinsam haben wir über 165 Anträge aus 34 Kommunen entschieden und staunten auch in diesem Jahr über die Vielfalt und Kreativität der eingereichten Projekte. Ohne Sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich. Sie leisten mit Ihrem Engagement einen unbezahlbaren Beitrag für unsere Gesellschaft, dafür danke ich Ihnen auch im Namen der heute nicht anwesenden Bürgermeister und Kreisräte.“, so der Landrat.” Quelle: Landratsamt Pirna

Gesamtansichten:454Tagesansichten:1

Über den Autor

Mitglied im deutschen Journalistenverband DVPJ